Lieder und Gedichte

Diese umfangreiche Liste führt Lieder, Gedichte, Texte, Partituren und Noten auf, die nachweislich von Willi Ostermann stammen und/oder von ihm vorgetragen wurden.
Fünfunzwanzigdausend Mark kräg et Billa Schmitz
usbezahlt op eine Knall, un wat meint ihr jitz?
Eeztens jov et Bell om Maat seinen Laden auf,
zweitens wood en Poppelsdorf sich en Huus jekauf.
Wat hückzodag nit üvver Naach der Minsch sich verändere kann.

Jetz hät dat Schmitzen Billa
En Poppelsdorf en Villa.
Et hät en eijen Huus, dat Bell es fein erus!

Janz jenau die Villa es wie e Rothschildhuus,
blos dat se nit jrad su jroß un su fein süht us.
Fählt die Plaaz och, wo mer söns stellt die Autos hin,
weiß et Bell doch vill dovun, wat Garagen sin.
Wenn och nit janz dat Huus vun Jlanz, trotzdäm heisch et hück üvverall:

Jetz hät dat Schmitze Billa...

Wenn beim Bell Jesellschaff es, kommt Besuch aus Köln,
um die Villa Poppelsdorf auf d'r Kopp zu stell'n.
Nit en Seid, nä en Kattun un mem Koppdoch ahn
jitt sich dann däm Bell zu Ihr do de Maathall dran.
Eez singk et Ann su alut et kann, die andere setze dann en:

Jetz hät dat Schmitze Billa...

Wenn et Bell su vöran mäht, doht et nit mieh lang,
nimmb dat met dä Kühl un Kröpp singe ahle Jang.
Statt als Hausbesitzerin brängk et Billa dann
Koonschloot un Andivius widder an d'r Mann.
Doch vör d'r Hand do hält it stand, war späder kütt es jo ejal:

Jetz hät dat Schmitze Billa...

Partituren und Noten Version 1

Partituren und Noten Version 2


Villa Billa Version 1
Villa Billa Version 2
"Zwei zo fuffzehn", dat Couplet wor vun mir en schön Idee.
"Meinst do dann dä deiht dat nit", mer üvverall zo höre kritt.
"Däm Schmitz sing Frau" woht populär, dröm nemme ich jet Neues her,
populär weht et, ich weiß, weßt ihr wie dä Uhsdrock heiß?

(gesprochen:) Vun wäje zo fett jekoch

En der Volksköch sitz janz frech ne Handwerkspoosch an einem Desch.
För ihm steiht ne Teller Zupp, die hä esse deiht - verschnupp:
Wie hä dobei jrinse dät, der Herbergsvatter vör ihn säht:
Dat es e Züppche, dat mäht Aptit, dä Handwerkspoosch zor Antwoot jitt:

(gesprochen:) Vun wäje zo fett jekoch

Die Sarah Bernhart jeder kennt, et hät nit jeder dat Talent,
als Kleopatra op der Bühn, do han ich selver sie jesinn,
en einem Akt, do weht mer bang, et weiß doch jeder, dat en Schlang
die Sarah en der Buse stich, die Schlang, die denk bestemp bei sich:

(gesprochen:) Vun wäje zo fett jekoch

Verhierot ben ich jetz paar Dag, verjesse nie die Huhzicksnaach,
denn wie mer sich verändre kann, ich jevve he en Beispiel ahn:
Ming Frau, daach ich, en Venus sei, doch wie die ehzte Naach vorbei,
wat rund wor, wor jetz alles jlatt, ich daach jetz häs do Jlöck jehat!

(gesprochen:) Vun wäje zo fett jekoch

Unsere Partner

AWB
Bühnemobil
Deiters Karnevalsshop
Deltax
Dorint Hotels
Die Feiermacher
Fürst von Metternich
Gilden Kölsch
Kölsch Hännes`chen
Festkomitee Kölner Karneval
Leihhäuser Kemp
LVR
Malteser Köln
Q1 Catering
Radio Köln
rent-audio Veranstaltungstechnik
S-Bahn
TUEG Schillings
Volksbank Köln Bonn eG
WDR
© 2016 Willi Ostermann Gesellschaft Köln 1967 e. V.. Alle Rechte vorbehalten.